Gabi Sutter

Künstlerische Daten

1979 als Design-Studentin in Münster sammelte sie erste Erfahrungen im Off-Theaterbereich und als Sängerin einer Rockband. Bis 1988 war sie Frontsängerin in den verschiedenen Bands, von Blues über New Wave bis hin zum Hard Rock. Sie schrieb auch die Texte für diese verschiedensten Genres. Mit der Hard Rock Band „Rough Angel“ gewann sie den 2. Preis bei einem Rockwettbewerb in Berlin.

1988 startete sie ihr erstes Soloprogramm in Berlin , zu dem sie sämtliche Texte schrieb. Bis 2000 erarbeitete sie sechs verschiedene Programme. Zur gleichen Zeit war sie Mitsängerin und Autorin in Musicals in München, sang in einer Schlagerband und trat als die „Scheuermann-Sisters“ zusammen mit Marianne Delgorge auf. Mit ihren Texten wurde sie zum Förderprogramm der GEMA geladen.

Mit Mr. William Wordsworth, ihrem Pianisten spielte sie vier Jahre lang mit großem Erfolg „Vorsicht, Gabi Sutter!“ und „Aber hallo, Frau Sutter!“

1998 schrieb sie erstes Theaterstück „Prinzessin in Rahmsauce“, das in szenischen Lesungen große Resonanz fand. In diesem Jahr stellte sie ihrem Publikum erstmalig ihr französisches Programm „Oh là la chanson!“ vor.

Ein Jahr später startete sie mit ihrem ersten Roman „Call a boy“, der auf der Leipziger Buchmesse im Jahr 2000 vom Polzer Verlag Potsdam vorgestellt wurde. Sie schrieb mehrere Theaterstücke, die immer noch im Lande aufgeführt werden.

Im Jahr 2000 ging sie nach New York und tingelte dort mit ihrem französischen Programm erfolgreich durch Clubs der Metropole.

Seit 1993 unterrichtete sie Comedy und Liedinterpretation in verschiedenen Schauspielschulen in Berlin und führt bis heute Comedyworkshops durch.

2004 – 2005 absolvierte sie eine Drehbuchausbildung, um dann 2005 zusammen mit Susanne Schmidt das Kreativ-Büro „Allaround“ zu öffnen. Dort entstanden auch u.a. ihre eigenen Märchen, ihre Kurzgeschichten und Weihnachtsgeschichten, die in zahlreichen Lesungen immer ein begeistertes Publikum fanden.

2006 zog sie nach Münster, um dort in den Bereichen Literatur und Theater zusammen mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten.

In dieser Zeit erarbeitete sie ein Swingprogramm mit Klavier und Chansonprogramme mit Akkordeon.

Sie schrieb einen Roman, einen Krimi, ihre beliebten Malwine-Gedichte und kreierte für Kinder eine Märchenwerkstatt. In Zusammenarbeit mit Schulen entstanden mehrere Bücher mit Illustrationen der Kinder.

Im Jahr 2012 feierte sie mit ihrer kleinen 146 cm großen Kollegin Konny Kabbasch Premiere mit der Musikcomedy "Divenalarm", die bis heute das Publikum immer wieder neu begeistert.

Im gleichen Jahr feierte sie auch Premiere mit "Bella Italia", einem bunt gemixten Schlagerprogramm in deutsch und einer Brise italienisch, das nicht nur die Herzen von Italienfans höher schlagen läßt. Virtuos begleitet wird sie von Tonio am Akkordeon.

Als Autorin konnte sie immer wieder bei Poetry Slams mit der Siegerposition punkten. Seit 2013 sind zwei neue Romane entstanden, für die noch ein Verlag gesucht wird.

2012 gründete sie zusammen mit der Autorin Claudia Ratering die „Tintentussis“ Münsters einzige weibliche Lesebühne, in der ihre Kurzgeschichten und Gedichte zu hören sind. Mehr unter www.tintentussis.de

2012 hat sie als Malfrau ihre New Pop Art kreiert, die schon in einigen Ausstellungen vorgestellt wurde. Siehe kunst.gabi-sutter.de

Außerdem kreierte sie mit ihrer „Tüttelütt-Kunst T-Shirts. Schachteln, Taschen … Mehr unter www.dein-kreativregal.de

Mit ihren vielseitigen Schulprojekten arbeitet sie seit 10 Jahre erfolgreich in den Sparten Literatur, Bildende Kunst und Theater mit 30 Projekten an 18 verschiedenen Schulen (Förderschule lernen, Grundschule, Gesamtschule, Gymnasium)

Als Autorin präsentiert sie immer wieder Lesungen mit neuen Kurzgeschichten und Gedichten. Ihre neue Lesung „MMM-Menschen mit Macken“ begeistert das Publikum mit skurrilen Kurzgeschichten und Gedichten

2016 wurde erstmalig ihre Insellyrik vertont und als Basis für eine Ausstellung von einer bekannten Malerin gestaltet.

Zur Datenschutzerklärung